Abgas Gutachten gemäß §57a zeigt niedrigsten Abgaswert!

Helmut Berger ist KFZ-Meister bei Kralowetz und berichtet im Gespräch über seine für ihn überraschenden Erfahrungen mit dem BE-Fuelsaver® in seinem Volvo S60  D5 BJ 2002.

"Ich war neugierig und wirklich sehr überrascht, dass sich bei der letzten KFZ-Überprüfung am 9.12.2013 bei meinem fast 12 Jahre alten PKW nach zirka 5000km gefahrenen Kilometer mit dem Stahlstift eine enorme Senkung des Trübung ergab. Seit 5 Jahren bewegt sich der Rußausstoss immer nur sehr knapp unter dem vom Hersteller angegebenen Grenzwert von 0,9k, nun wurde beim gleichen Testgerät und ohne jede zusätzliche Maßnahme ein Absorptionsbeiwert von 0,46 m-1 ermittelt.
Als KFZ-Techniker mit 30 Jahre Berufserfahrung beschäftigt mich diese neue Technologie enorm und meine Kollegen können es nicht glauben. Jedoch ist das Ergebnis der Messung in meinem Beisein ordnungsgemäß durchgeführt und die Wirkung bestätigt worden. "


Helmut Berger, Figelsberg 5,  3261 SteinakirchenMobil 0699 15054035

Daihatsu Terios AT spart 10%


Hallo, Herr Renner,

nach 16 Monaten mit einem M-Type FS in Tank meines Daihatsu Terios AT bin ich SEHR ZUFRIEDEN mit cca 10 % weniger Verbrauch. Im Oktober 2012 wahren noch cca 8%. Bei meiner Kilometer Leistung und aktuellen Preisen spare ich cca 17 bis 18 EURO pro Monat. Ich habe noch getestet mit dem L-Type ( und M-Type ) zusätzlich an der Benzin Leitung. Die Einsparung steigerte sich auf 13 bis 14 % ( 3- 4 Prozent punkte mehr als nur  M im Tank ) Deshalb plane ich meinem M mit einem L-Type in Tank zu tauschen. Noch was: Mein Kollege Herr Rojko, hat seit  August auch einem M-Type in Tank seines Audi A4 Karavan 105 PS 1600 ccm Benziner ( cca 10 Jahre , 130 000 km). Und ehrfreut sich ganze und messbare 13 % Einsparung. Beiliegend finden Sie ein Foto und meine "Tank-Tabelle" in .xls Format ( mit Daten von Handshalt Terios , Terios AT ohne FS und Terios mit M-type )

MfG
Tomaz Kegl
Trg Dusana Kvedra 14
2000 Maribor
Slovenia
Tel. +386 41 761 833
teritomkeg@gmailcom

Hans TROPPER reduziert RUSSPARTIKEL erheblich!

Das Grazer Busunternehmen Hans Tropper GmbH hat bei ihrem MAN Reisebus BJ 2001 ohne Partikelfilter (K-Wert 0,21) am 8.Mai 2013 einen BE-Fuelsaver Typ XL installiert und ist bis zur §57a Überprüfung am 3.9.2013 - 18.476km gefahren.

Der Absorptionsbeiwert zeigte dabei einen hervorragend niedrigen Wert von lediglich 0,13k m-1, das ist ein Ergebnis auf Partikelfiler-Niveau und die Reduktion der Trübung (Rußaustoß) beträgt bisher 38% mit Verbesserungspotential.

Ein sehr freundlicher Beitrag zu Senkung der Feinstaubbelastung!

Hans TROPPER GmbH
Reisebüro-Reisebusunternehmen
8141 Unterpremstätten Hauptstrasse 11 Telefon: (0316) 71 18 34
e-mail: htbus-office@aon.at

Seat IBIZA 10%

Meine Tochter lenkt Ihren Seat Ibiza vorwiegend im Stadtgebiet von Wien und hatte bis zum Einbau des Treibstoffsparstiftes einen Verbrauch von 9,2 L Benzin, dieser ist um zirka 10% auf 8,3L  p/100km gesunken. Im Vergleich der beiden Gutachten sieht man sehr deutlich, dass sich der Abgaswert beim  Kohlenwasserstoffanteil (HC) von 0,9 auf 0,0 um 100% gesenkt hat. 2014 wird mein Sohn einen Spritsparstift bei seinem Audi A4 testen!

Liebe Grüße 

Sabine Weinzettl
Lederwaren
Hauptplatz 10
3040 Neulengbach
02772 53801
weinzettl@aon.at

VW Golf Kombi und Opel Zafira sparen je 10% Kraftstoff

Sehr geehrter Herr Bieder,

der Treibstoffverbrauch meiner 2 Autos, ein Opel Zafira  und ein VW Golf Kombi, hat sich um jeweils zirka 10% reduziert. Ich führe keine schriftlichen Aufzeichnungen über ein Tankbuch, doch lt. Verbrauchsanzeige sind es beim Opel (Benziner) statt 8.2 L nun 7,3 L und beim Golf statt 6,5 L nur mehr 5,9 L. Die Pickerlprüfung ist erst im Jänner bzw. Mai 2014 fällig, danach stelle ich den Vergleich der Abgaswerte gerne zur Verfügung. Ich habe den Sparstift an Verwandte und Bekannte gerne weiter empfohlen und alle Personen sind damit zufrieden. 

Mit freundlichen Grüßen 

Murrer Wolfgang
Dr. Lorenz Böhlergasse 123
3034 Maria Anzbach (Nähe Neulengbach)
0699 81604524

Mitsubishi L200 9%

Mein Transportwagen Mitsubishi L200 4WD der vorwiegend auf Kurzstrecke im Einsatz ist hatte bisher einen Verbrauch von mehr als 10 L Diesel im Durchschnittsverbrauch. Die letzte Verbrauchsmessung vor dem Einbau des Sparstiftes zeigte 10,27 L, nach nur 2 gefahrenen Tankfüllungen ist der Verbrauch um rund 9% auf 9,34 L gesunken. Ich bin gespannt wie sich der bereits erhöhte Abgaswert von 0,9 m-1 bis zur Überprüfung im Jänner 2014 entwickelt! 

Mit freundlichen Grüßen,

Köcher Karl
Rathausplatz 16
3040 Neulengbach
0664 1734530
fsth.koecher@aon.at

Polo Abgasreduktion 95%


Ich fahre mit meinen VW Polo BJ 2007 seit Jahren beruflich vorwiegend von Pyhra nach St.Pölten. Zur Überprüfung der Sicherheitsplakette lt §57a bin ich 2012 bedingt durch einen Umweg rund 16km in die KFZ-Werkstatt gefahren, bei der Abgasmessung wurde ein

Absorptionsbeiwert von 0,41 gemessen. Heuer 2013 nach zirka 3000km Fahrleistung mit dem BE-Fuelsaver/Sparstift zeigte die Messung nach der Anfahrt von 13km zur selben Prüfstelle einen Absorptionsbeiwert von 0,02 m-1.

Der Vergleich der beiden Messergebnisse hat mich wirklich sehr beeindruckt und ich finde eine Reduktion von 95% einfach sensationell!!

Mit umweltfreundlichen Grüßen

Franz Hesina
Hauptstr. 39/11
3143 Pyhra bei Neulengbach
0699/81157810
franz.hesina@gmx.at


BE Fuel Saver ist eine lohnende Investition !!!

NV 200 Multi-Van 008.JPGHallo Frau Hammer,

ich habe den BE Fuel Saver  in meinen neuen NISSAN NV 200 Kombi eingesetzt. Nach jetzt ca. 4500 gefahrenen Kilometern ziehe ich folgendes Fazit:

Der BE Fuel Saver  ist auf Dauer gesehen, eine wirklich lohnende Investition !

Lt. Werksangabe liegt  der Verbrauch der 90 PS Maschine  bei 5,3 l / 100 km & 138 g CO2 Emission. Und die Werksangaben sind oft nur unter optimalen Bedingungen einzuhalten.

Zwar fahre ich normal,  aber eine Ersparnis von rund 0,8 l Diesel auf 100 km (5,3 auf 4,5), ist sicher nicht nur auf meine vorausschauende, defensive Fahrweise zurück zu führen.

Ich bin mit dem BE Fuel Saver sehr zufrieden.
Mit freundlichen Grüssen aus dem Allgäu

Ludwig Berger            www.Reisefoxe.de

Alter 3 er BMW auf Neufahrzeugniveau !

Guten Tag Herr Renner,
der BMW 323cI mit dem ich grad unterwegs bin ist mit einem Fuelsaver Typ M für EUR 199,- von 11 auf 7,9-8,1 Liter (Superkraftstoff) gekommen, bei schneller Fahrweise. Das macht Spaß und überzeugt im Ergebnis: -28,19% bis -30,43%! Von der Emissionsreduzierung mal ganz abgesehen.

Amortisation:
Bei 20.000 km/a und EUR 1,58/Liter nach 2,3 Monaten! Und die Jahreseinsparung beträgt EUR 1043,-

Klasse! Bin restlos begeistert !

Herzliche Grüße,
Dipl. Hydr. Markolf Weisshuhn
D - 65779 Kelkheim
mail@markolf-weisshuhn.de

ARBÖ Obmann: Reduktion der Emissionen auf 0,00

Die Reduktion der Emissionen war das erklärte Ziel von Herr Ing. Josef Ecker dem Obmann des ARBÖ Ortsclubs Neulengbach bei der Teilnahme an der Aktion "sauberes Neulengbach" mit dem BE-Fuelsaver® .
Mit der Abgasmessung am  13.8.2013 bei seinem Mazda 5  im Zuge der §57a Überprüfung war sein Ziel die Werte bei Kohlenwasserstoff (CO) und Kohlendioxid (HC) erheblich zu senken  nach 4 Monaten erreicht. Durch die Einbringung des von NG speziell behandelten Nirosta-Metallstiftes in den Tank reduzierte sich beide Werte auf 0,00%. Die optimierte Verbrennung des Kraftstoffes  macht es auch langfristig für mindestens  10 Jahre möglich.

Ing. Josef Ecker
Karl Deix Siedlung 30
3040 Neulengbach
Tel. +43 664 73487838
Email: josef_ecker@aon.at


Treibstoffeinsparung im Fuhrpark der Mehlspeisenmanufaktur Heiss & Süß

Im Zuge der Spritsparaktion in Neulengbach haben wir 3 Fahrzeuge aus unserem Fuhrpark ausgestattetund können nach 4 Monate mit Bestimmtheit von einer Einsparung von 6-12% ausgehen.

Der Verbrauch bei meinem VW Tiguan BJ 2010 hat sich um gute 6 Prozent verringert, ich bin ÖKÖ-Driver und fahre täglich auf der A1 von Wien nach Leitsberg.
Pro Tankfüllungen fahre ich nun um 50km weiter und bei meiner heurigen Urlaubsfahrten sank der Verbrauch im Vergleich noch wesentlich höher auf 6 Liter pro 100km statt ursprünglich 7 Liter im Langstreckenverkehr.

Die exakte Auswertung der Lieferwagen wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, jedoch bestätigen die Fahrer auf Grund höheren Kilometerleistung pro Tankfüllungen eine ganz klare Verbrauchsreduktion.

Eine tolle Aktion mit ausgezeichneter Rentabilität, die ich gerne empfehle!

Heiss&Süß GmbH
Christian Heiss
Leitsberg 39
A-3033 Altlengbach
Tel.02774/76 739
produktion@heissundsuess.at
www.heissundsuess.at

Voyager 15% Diesel (statt 9,6 nun 8.1l )

Ich habe Herrn Werner Bieder vor  zirka 20 Jahren als Inhaber der Firma DeskTopTeam (AppleComputerCenter) kennen gelernt und im Zuge der Abgas,-und Spritsparaktion in Neulengbach vertrauensvoll  2 Fahrzeuge (Chrysler Voyager/BMW Z3) mit dem mir empfohlenen Sparsystem von der Fachwerkstätte FIGL installieren lassen. Nach 5000km Fahrleistung kann ich mit Bestimmtheit berichten, dass der Verbrauch beim Voyager um 15% von 9,6 auf 8,1 L gesunken ist.

Mit dem BMW bin ich nur eine Tankfüllung gefahren, sodass ich noch keinen Vergleich ziehen kann. Diese neue Technologie ist für mich als Techniker noch nicht nachvollziehbar aber  ich gebe mit Überzeugung Empfehlungen an Bekannte sowie Geschäftsfreunde und berichte gerne nächstes Jahr über die Senkung der Emissionen

Mit besten Empfehlungen

Ing. Karl Keindl
Hi-Systems GmbH
Weinbergstrasse 20
3040 Neulengbach
www.hi-systems.at

MAN LKW BJ2006 im Fahrschultest

Herr Ing. Kauffmann hat als Fahrlehrer und zertifizierter Spritspartrainer für Berufskraftfahrer den nachstehenden Test mit dem LKW der Thermenland- Fahrschule mit großer Skepsis durchgeführt, das Ergebnis hat ihn begeistert!

Im Streckenvergleichstest ohne Ladung ist der Verbauch von 21 Liter /100 km auf 19,5 Liter direkt im Anschluss gesunken. Nach mindestens 6 Tankfüllungen zeigte die dritte Vergleichsfahrt einen Verbrauch von 17 Liter auf 100 km. Das sind 19% weniger. Die Abgasmessung zeigt eine Trübungsreduzierung von 0,39 auf 0,07 (86% weniger).

Fahrschule Thermenland
Ing. Ferdinand Hell
8344 Bairisch Kölldorf 260

VW Golf 7 spart jährlich 200 Liter

Hallo Herr Bieder,

Wie gewünscht darf ich Ihnen die Aufzeichnungen meiner Verbrauchswerte bei meinem VW Golf7 Blue Motion senden. Ich fahre fast täglich 130km von Oberndorf/Melk nach Neulengbach hin und retour, davon 2/3 auf der Autobahn A1. Nach der von Ihnen durchgeführten Montag des Sparstiftes konnte ich sofort eine Leistungsverbesserung bemerken die ich gerne bei Überholvorgängen in Anspruch nehme und damit noch etwas flotter unterwegs sein kann. 

Der Verbrauch hat sich von 6,85 im Juni/Juli gegenüber auf 6,39l im August/September verringert, die Einsparung von 6,8% bei einem neuen Wagen Baujahr 2012 das hat mich doch einigermaßen überrascht. Meine Jahreskilometerleistung beträgt 40.000km, mit dem Stift kann ich nun jährlich rund 200l Treibstoff sparen,  das sind bei den aktuellen Preisen 272.- Euro. Danke ;-)


Freundliche Grüße

Halmer Peter
Inhaber der
Tabak Trafik Alter Markt
3040 Neulengbach
02772/53094
ticketservice3040@gmx.at

Mercedes Vito 10%

 Sehr geehrte NeulengbacherInnen,

Ich bin Inhaber des neuen Fachgeschäft für Fahrräder in Neulengbach und fahre mit meinen Mercedes Vito 4x die Woche von St.Pölten/Fugging nach Neulengbach zirka 80km hin und retour. Bis zur Montage des Treibstoffsparstiftes am 25. Mai 2013 hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 10,6l dieser hat sich nun um 10%  auf 9,5l p/100km reduziert und mir ist sofort nach der Einbringung aufgefallen, dass der Wagen auch besser zieht. Das jährliche Gutachten mit Abgasmessung ist im Dezember fällig, gerne werde ich an dieser Stelle darüber berichten.
Mit freundlichen Grüssen

Christoph Pohl
Alter Markt 81
3040 Neulengbach
0676 4374757
Neulengbach@pohl-bikes.at

Superklopfen beim Mini Countryman behoben

Nach 10.000 Test km kein Klopfen mehr (95 Octan).
Herr Ing. Christian Wawra hat bei seinem neuen Mini Countryman das sogenannte Superklopfen wie in verschiedenen Internetforen berichtet wird, es soll  bei 184PS Motoren von diversen Herstellen auftreten. Er hat sich auf Grund seiner positiven Erfahrung mit einem VW-Sharan für einen Test mit dem BEFS Modell Typ L entschieden und konnte dieses Phänomen seit der Montage an der Treibstoffleitung nicht mehr orten. Die Eingabe über den Tankstutzen ist bei diesem KFZ  nicht möglich und die Montage über den Tankgeber war für den Testbetrieb zu aufwendig. Als angenehmer Nebeneffekt hat sich der Durchschnittsverbrauch von 8.5 auf 7,6 Liter um 10% reduziert.

miles/gallon: 27.65 -> 30.92


VW Sharan 9% Ersparnis

Ich fahre einen VW Sharan TDI mit 115 PS, Bj. 1998 und einer momentanen Fahrleistung von 298.000 km. Bei einer Fahrleistung von ca. 200.000 km hatte ich auf einer Urlaubsfahrt von 2.500 km Gesamtstrecke als absolut niedrigsten Verbrauch  6,9 l auf 100 km erreicht. Ich dachte der Wert wäre richtig gut und nicht zu toppen, bis ich vor 3 Monaten einen Fuelsaver Typ M in meinen Tank einbaute. Bei unserer diesjährigen Urlaubsfahrt - wiederum ca 2.500 km - verbrauchte der Sharan trotz 100.000 km mehr Lebensfahrleistung nur noch 6,3 l auf 100 km. Zusätzlich scheint sich der Turbolader, welcher im Vorfeld nicht immer zuverlässig arbeitete, zunehmend zu erholen.

Mit freundlichen Grüßen

Albrecht Lang
Waldstraße 20
74635 Kupferzell

Spareffekt von 15% durch Reinigung verzögert




Herr Franz Danheimer ist Pächter vom ASFINAG Rastplatz in Leobersdorf, er hat sich bei der Fachwerkstätte MIDAS in Wr Neustadt bei seinem Toyota SUV  Land-Cruiser 300 BJ 9/2003 den BEFS TypM über den Tankgeber einbauen lassen. Der Wagen hatte beim Einbau einen KM-Stand von 313.257, Herr Danheimer moniert nach der 2 Befüllung das sich keine Änderung im Verbrauch zeigt und er daran denke den Sparstift wieder ausbauen zu lassen und zu retournieren. Eine Überprüfung der Montage machte klar das alles ordnungsgemäß durchgeführt wurde und er sich überzeugen ließ weiter 2-3 Tankfüllungen zu fahren um zu sehen ob es zu einer Treibstoffeinsparung kommt.
Wie im von Herrn Danheimer geführten Tankbuch zu sehen ist, konnte die Reduktion erst nach der 5 Befüllung gemessen werden, eine parallel durchgeführte Abgasmessung zeigte klar das erst nach dem Reinigungsprozess eine Reduktion der Abgaswerte und Treibstoff möglich war. Der Durchschnittsverbrauch ist von 10 auf 8,5 l Diesel um 15% gesunken. 

Franz Danheimer
Autobahn-Rastplatz Km32
Fahrtrichung Wien
Tel. 02628-61021
franz.danheimer@jfc.at

VW Golf 6 mit 12% Ersparnis

Frau Erika Cannanvino vom Blumengwölb in Neulengbach am Hauptplatz fährt täglich 2x von Altlengbach nach Neulengbach und retour eine Strecken von 32km mit dem benzinbetriebenen VW Golf6 BJ 2012.
Der Verbrauch vor dem Einbau des Spritsparstiftes TypM war 6,18 L, der Durchschnittswert nach 3.931km ist nun auf 5,42 L um 12,22% gesunken. Das Ergebnis ist sehr beeindrucken und sie ist echt happy nachdem der Verbrauch des  neuen Auto mit über 6Liter Benzin um einiges über Ihren Vorstellungen lag und das obwohl sie sehr treibstoffsparend unterwegs ist. Frau Cannavino ist sehr gespannnt wie hoch die Schadstoffreduktion  durch den BE-Fuelsaver® beim VWGolf4 ihrer Tochter bis zur Überprüfung im März 2014 sein wird.

Cannavino Erika
Hauptstrasse 195/3/7
3033 Altlengbach
Tel. 0660 3111959
erika.cannavino@hotmail.com


Verbrauch beim SKODA OCTAVIA (BJ 2009) reduzierte sich um 11%

Herr Gerald Karrer aus Kirchberg kaufte auf Empfehlung seines Schwagers Herrn Wolfgang Murrer aus Maria Anzbach den BE-Fuelsaver im Rahmen der Aktion "Sauberes Neulengbach". Er fährt mit seinem Skoda Octavia TDI täglich 70km von Kirchberg/Pielach über die Gaiseben (Eschenau nach Hainfeld/Gölsen und retour Seine bisheriger Durchschnittsverbrauch von 5,4l ist nach 4 Tankfüllungen auf 4,8l um 11% gesunken. 
Er schrieb uns nachstehende Erkenntnisse:
*) Die Montage mittels Draht finde ich persönlich etwas umständlich, da man nie genau feststellen kann, ob sich der Stift in der richtigen Position befindet.
*) Mein täglicher Arbeitsweg führt über eine Bergstraße. Dabei fiel mir auf, dass die Motorbremswirkung merkbar höher ist als zuvor.
*) Schon beim Kaltstart läuft der Motor genauso ruhig wie bei Betriebstemperatur.
*) Der durchschnittlich Treibstoffverbrauch hat sich um ca. 0,6 l pro 100 km verringert.
 
mit freundlichen Grüßen
Gerald Karrer
Hardeggstr.25/2 3204 Kirchberg
karrer2407@aon.at

Nissan Navara minus 61% Abgasreduktion auf Filterniveau

Herr Günther Bulla von der Spedition TEMMEL konnte bei seinem Nissan Navara BJ 2010 eine Abgasreduktion im Rahmen der §57a Überprüfung am 19.7.2013 von 61% ermitteln.
Der Absorptionsbeiwert (k-Wert) aus 2012 von 0,93  konnte um beinahe 2/3 auf 0.36 nach rund 20.000km Fahrtstrecken mit dem BE-Fuelsaver Typ L  erheblich gesenkt werden. Der Trübungswert liegt damit unter dem Grenzwert für Partikelfilter von 0,5 !


Günther Bulla
GF Temmel Kft.
Leitung Disposition
HERBERT TEMMEL GMBH
Heinz Stoiser-Strasse 10
A-8200 Gleisdorf
+43 (0) 3112 / 4900 -0

Seat Alhambra 17%


miles/gallon: 27.98 -> 34.06

Sehr geehrter Herr Ing. Renner, lieber Herr Bieder!

Ergänzend zu meiner Referenz vom 17.10.2011 möchte ich noch einmal auf die hervorragende Wirkung des Treibstoffsparstift von New Generation Bio hinweisen. Mein Seat Alhambra BJ 2002 ist nun mehr als 11 Jahre alt und erreicht in Kürze einen Kilometerstand von 400.000. Seit der Montage des BE-Fuelsaver vor 2 Jahren und rund 50.000 gefahrenen km hat sich der Durchschnittswert meiner Treibstoffverbrauches von ursprünglich 8,4 auf 6,9Liter verringert (minus 17%)

Apropos Geld, meine Ersparnis über 50.000km mit dem Sparstift sind sage und schreibe 1.012,5 Euro bei 1,5liter p/100km und einem Dieselpreis von  gerechnet €1,35 gerechnet.

Die Abgaswerte sanken  um 35%. Mit 0,86k war ich sehr nahe dem zulässigen Grenzwert von 0,9 nun ist der Wert auf 0,56k gesunken ich habe keine Sorge das er wieder steigt, ganz im Gegenteil. Der Wagen läuft so gut wie nie zuvor und ich denke nicht an einen Wechsel auch wenn dies monetär kein Problem darstellt.

Gerne stelle ich meine Gutachten der letzten beiden Jahre zur Veröffentlichung zur Verfügung und wünsche dem Hersteller weiterhin viel Erfolg mit seine besonders umweltfreundlichen Entwicklung.

Mit freundlichen Grüßen
DI Jarosch
Arnsteingasse 5
1150 Wien

Dodge Ram 1500 spart mehr als 20%




miles/gallon: 11.99 -> 16.21

Vom BE-Fuelsaver® Anwender Robert Hoffmann erhielten wir folgende Referenz.
Die Dodge Ram 1500 5,7L Crew Cab Sport hatte im Sommer einen Durchschnittsverbrauch von 19,6 Liter /100 km. Dieser ist nach Einbau des BE-Fuelsaver® nach 4611 km auf 14,5 Liter / 100 km gesunken.

Robert Hoffmann
Seite 38A
6095 Grinzens i. Tirol

KTM 950 zieht besser unten raus

miles/gallon: 40.24 -> 43.28

Hallo Herbert !

Ende Juni habe ich den BE-FuelSaver M bei meiner KTM 950 Adventure S installiert und vorher eine Vergleichsfahrt auf der Autobahn gemacht. Was ich unmittelbar festgestellt habe ist, dass das Motorrad von unten raus viel besser zieht. Da ist kein Ruckeln mehr. Der Motor fühlt sich viel kräftiger an.
Die 2. Vergleichsfahrt (nun mit BEFS) zeigte eine Einsparung von ca. 7% (5,84 l/100km auf 5,43)

Grüsse
Franz


Ing. Franz Hrabak
Kirchengasse 9
A-5322 Hof bei Salzburg
franz.hrabak@aon.at
allo Herbert,

Bustest beim Nostalgie Club, Filzbach -30%

miles/gallon: 11.47 -> 16.91 Oldtimer

Der Präsident des Nostalgie-Clubs Fitzbach hat mit seinem FBW B 40V, Baujahr 1957, ( Liter 6 Zylindermotor eine Einsparung von über 30% in einer Autobahnfahrt mit konstanter Geschwindigkeit ermittelt. Die hohe Einsparung ist bei alter Motorentechnologie möglich, beim heutigen Stand der Motoren legen sie üblicher Weise im Bereich 6-20%. Das Ergebnis hat den Präsidenten so beeindruckt, dass er selber den BE-Fuelsaver® anbietet, weil dies einen grossen Vorteil für andere bringt.
Sebastian Glaus
Ussbergstrasse
8864 Reichenburg
gasthaus.seeblick@bluewin.ch
Tel.: +41 79 693 97 82

BMW R 1150 GS 16% Ersparnis

IMG_0638.JPG
miles/gallon: 36.72 -> 42.88

Sehr geehrter Herr Renner !

Wir sind gerade von einer schönen Skandinavien Tour mit dem Motorrad BMW R 1150 GS, BJ 2003, aktuell 111.700 km
zurückgekommen und ich möchte Ihnen meine Erfahrungen bei dieser 6.100 km Tour und im ersten Halbjahr der Verwendung
des FS Typ M  mitteilen.

Das vollbepackte Motorrad verbrauchte auf dieser Tour 334 Liter Eurosuper, das sind 5,475 Liter pro 100 km bei einem durchschnittlichen
Benzinpreis von 1,66 € ( Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, Polen, Tschechien, Österreich ) = 544,4 € Spritkosten.
Vor Verwendung des BE FS Typ M war der Verbrauch unter ähnlichen Gegebenheiten 6,4 Liter , das wären 390,4 Liter Sprit = 648 € Spritkosten.

Einsparung bei der Tour alleine : 103,6 €

Der Ölverbrauch ( bei BMW Boxer Motor normal ) senkte sich sensationell auf 1/3 des vorher üblichen Wertes,  Verbrauch auf der Tour
1,5 Liter Castrol GTX statt vorher ca. 4,5 Liter bei sportlicher Fahrweise mit Sozia und 18 Tage Reisegepäck.

Einsparung bei der Tour alleine ca. 36 €

Wie schon nach dem Tankeinbau des Typs M wirkt der Motor im unteren Drehzahlbereich kraftvoller und beschleunigt die Maschine
auch vollgepackt sportlich.

Die Reichweite mit einem Tank ( 22 lt ) stieg von ca. 340 km auf über 400 km

Die Investition in den FS Typ M hat sich auf den heuer bisher mit den Motorrädern  ( BMW 1150 GS & 650 GS Wechselkennzeichen )
gefahrenen ca. 16.000 km mehr als gerechnet, nicht nur, daß die Verbrauchswerte sanken, es macht auch mehr Spaß aufgrund der
Mehr - Power aus dem Drehzahlkeller und der höheren Reichweite mit einem Tank.

Weniger Verbrauch durch den BE Fuelsaver ist nicht nur Geld sparend, sondern auch eine aktive Investition in den Emissionsschutz.

Liebe Grüße !

günther  taschek
wuenschelrute@gmx.eu
siedlungsstrasse 7 / 11
7412 wolfau

Alte Maschine ganz neu !

Hallo Herr Hammer,

Ich wollte es ja nicht glauben, das ein kleiner Edelstahlstift im Tank irgend etwas bewirken könnte.
Nun ja, offen für alles wollte ich es jedoch wissen und habe den Fuelsaver bei meiner Gilera Strada Arcore 150ccm in den Tank auf der Benzinhahn Seite eingeworfen. Nach 35 Jahren Gilera Pause hatte ich mir wieder eine Strada Bj 1974 im fast perfekt restauriertem Zustand gekauft, diese hatte jedoch über 30 Jahre gestanden und der Motor war echt steif. Nach über 3000 km Einfahrzeit, mehreren Ölwechsel, war immer noch nichts von dem Temperament zu spüren, welches meine Gilera damals an den Tag legte.Nach dem der Fuelsaver im Tank war, dachte ich na ja..... die paar Euro hättest du wohl besser für Benzin ausgegeben. Doch nach den ersten Metern hatte ich bereits ein anderes Gefühl, nachdem der Motor warm war, habe ich mal mit dem Gasgriff gespielt.... Erst dachte ich an Einbildung, kann doch nicht sein....... dachte ich, irgendwie war der Motor plötzlich so wie ich ihn von meiner alten Gilera kannte, wenn nicht sogar noch spritziger.
Zuvor waren Drehzahlen über 7000 eher unangenehm und der Motor machte einen gequälten Eindruck. Nun machte es richtig Freude in den Drehzahlbereichen zu fahren, denn der Motor jubelte anstatt gequält zu wirken. Sollte es nun ein Zufall sein, das genau zu dem Zeitpunkt wo ich den Fuelsaver eingeworfen habe der Motor dieses Temperament von einst und noch eins drauf an den Tag legt.
Mein Problem ist nun, das die Kupplung bei Drehzahlen zwischen 7000 und 8500 je nach dem rutscht......
Mit meiner Antwort hab ich jedoch bis zum erstem Tanken gewartet.... 3,7 Liter auf 100km war der niedrigste Verbrauch auf den ersten 3000 km....
Nun, wo ich doch den Leistungszuwachs zu Genüge genossen habe und plötzlich merkte das ich bereits knapp 300km gefahren hatte und die Funktion Reservehahn defekt war, oh ..... schnell zur Tanke.... Ergebnis 9,4 Liter auf 298km....... Wobei ich bereits mit der Tankfüllung etwa 50 km ohne Fuelsaver gefahren hatte.

Wenn das nun auch ein Zufall sein soll, ich kann es mir auch immer noch nicht erklären und alle denen ich das erzähle schütteln nur lächelnd den Kopf..... Schade, wie viele zahlen für ihren Glauben jeden Monat Kirchensteuer, wohl mehr oder weniger ohne dadurch einen Leistungszuwachs oder eine Ersparnis zu erhalten.....

Ich habe auch bei allen E- Mails welche Norbert Hammer mir als Referenz zugesendet hatte oft erst mal gelächelt....
Ich kann nur sagen, ich bin froh, das ich nicht nur gelächelt habe....
Sorry das der Text so lang wurde..... Auch diese Mail kann gerne zum Lächeln und eventuell zur Freude weitergeleitet werden.
Vielen Dank für die Überzeugungsarbeit von Norbert Hammer, ohne diese wäre es auch bei mir bei einem Lächeln geblieben.
 
Mit freundlichen Grüssen
Jürgen Pfeifer
digivisionbyjp@t-online.de

Mercedes Atego 1529 spart ca. 10%

miles/gallon: 10.22 -> 11.19

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das Fahrzeug, ein LKW Mercedes Atego 1529 290PS BJ 2011, jährliche Fahrleistung: ca. 80‘000 Km. Der BE-Fuelsaver® XL wurde direkt in den Tank gelegt, ohne Kenntnis des Chauffeurs. Nach ca. 2 Monaten habe ich ihn nach seinem Dieselverbrauch gefragt (er führt ein Dieselbuch, darum habe ich den Test bei ihm gemacht). Der Verbrauch sank von vorher 23 Liter auf 21 Liter, das ist eine Einsparung von rund 10 Prozent. Da jetzt über längerer Zeitraum die Ergebnisse immer noch positiv sind, will ich die anderen LKWs auch mit dem BE-Fuelsaver® ausrüsten.

Remo Rickenbach

RIWAG Türen AG
Wegscheide 12
CH-6415 Arth
Telefon 041 859 00 10

Passat fährt 100 km weiter, Abgase minus 50%

miles/gallon: 37.6 -> 42.34

Lieber Herr Bieder,

ich habe mir auf Ihre Empfehlung im Oktober letzten Jahres bei CONRAD Electronics im 22 Bezirk einen Spritsparstift gekauft und im Tank meines VW Passat BJ 1996 versenkt.
Abgaswerte haben sich halbiert !
Bis dahin bin ich mit einer Tankfüllung von 50liter durchschnittlich 800km weit gefahren, nach 2-3 Tankfüllungen hat sich die Streckenlänge auf gute 900km erhöht. Leider hatte ich mit meinem Wagen einen Karambolage und deshalb steht er mir für die nächsten Wochen und längere Fahrten nicht zur Verfügung. Nachdem ich aber ohne den Sparstift nicht mehr fahren will haben wir den Passat meines Sohnes auch mit dem BE-Fuelsaver bestückt um den Dieselverbrauch zu reduzieren. Bin gespannt, ob wir mit ihm auch auf 13% Einsparung oder noch höher kommen! Sehr empfehlenswert, vielen Dank!

Ilse Pichler
Marchfeldstrassse 14/30
1200 Wien
0699 11433737 

Sprinter mit BE-Fuelsaver® auf Filterwerten im Abgas

Das Prüfgutachten von einem Mercedes Sprinter der Wiener Lokalbahnen Verkehrsdiensten  (BJ 11/2005) im Vergleich 2007 ohne BE-Fuelsaver® und 2011 mit BEFS  zeigt der Wagen mit den Kennzeichen W2632MW zeigt eine Reduktion von 60% beim K-Wert/Absorptionsbeiwert (von 0,93 auf 0,37 m-1). Mit 0,37 Trübungswert liegt der Sprinter unter dem Grenzwert von 0,5 bei Fahrzeugen mit Partikelfilter !



Neulengbach/NÖ spart Treibstoff und senkt Schadstoffe!




miles/gallon 5er BMW: 33.57 -> 36.89

Wir durften Herrn Werner Bieder im Zuge einer Neuzuzieherveranstaltung im Vorjahr kennen lernen. Damit haben wir auch Informationszugang zum Bio Energetic Fuelsaver erhalten. In unserer Gemeinde beschäftigen wir uns einerseits mit dem Thema des Umweltschutzes und andererseits auch mit Maßnahmen zur Kostenoptimierung.

Ein Teilaspekt dieses Bearbeitungsfeldes ist damit naturgemäß der schonen Umgang mit allen Energieressourcen. Damit leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz und können andererseits auch unsere Budgets schonen.

Nachdem die uns damals vorliegenden Berichte zwar überzeugend aber für uns „unglaublich“ geklungen haben, haben wir Herrn Bieder um einen Produkttest bei drei von uns ausgewählten

Fahrzeugen ersucht. Im Produkttest sind dann ein Bauhof LKW der Marke Mercedes Axor, ein VW Golf und eine BMW eingesetzt worden. Die PKW haben je 16,8% und 9% Kraftstoff gespart.

Nachdem ich weder Physiker noch Chemiker oder Fahrzeugtechniker bin kann ich mir die Ergebnisse zwar nicht erklären. Tatsache ist es aber, dass bei allen Testfahrzeugen spürbare Verbrauchsreduzierungen erreicht werden konnten. Die
Aussage zum Mercedes ist auf Grund des heurigen intensiven Winderdiensteinsatzes schwierig. Im Normalbetrieb, zu dem wir auch Vergleichswerte haben, zeigt sich aber auch hier eine beträchtliche Verbrauchsreduktion.


Mit herzlichen Grüßen


STADir. Leopold Ott
Stadtgemeinde Neulengbach
Kirchenplatz 82
3040 Neulengbach
Tel. 02772/52105-0
Fax. 02772/52105-55
Mail Leopold.Ott@neulengbach.gv.at

www.neulengbach.gv.at

Ergänzung Dezember 2013:
 

Follower