20%ige Verbrauchsreduktion bei Micra Mouse von Nissan!

Als Techniker war meinen Skepsis zu dieser neuen Technologie sehr groß und ich fühlte mich schon bestätigt, dass der Treibstoffsparstift keine Wirkung zeigte, nachdem ich 3 Tankfüllungen gefahren war und sich keine Einsparung zeigte.
Ich fahre mit dem Kleinwagen vorwiegend nur Kurzstrecken und so dauerte es mehr als 5 Tankfüllungen bis sich eine Reduktion einstellte, diese jedoch, ist nun mit einer Steigerung der Streckenleistung um 100 km  pro Tankfüllung von ursprünglich 380 auf 480km umso beeindruckender ausgefallen. Der Benzinverbrauch hat sich um ca. 20% verringert, aus persönlicher Sicht betrachtet einfach sensationell!
Der Test läuft bei mir nun schon über 1 Jahr und wurde ohne Reifenwechsel und auch mit gleichem Reifendruck durchgeführt. Ich nehme an, das bei alten Kleinautos mit dem Fuelsaver besonders gespart werden kann, da sich mit der Zeit das verschmutzte Treibstoffsystem wieder reinigt. Auffällig ist auch, dass sich im unteren Drehzahlbereich, die Kraft spürbar verbessert hat.

Danke für den BE-Fuelsaver

mit freundlichen Grüßen

Ing. Alfons Fietz
Hocheichberg 29
3051 St. Christophen
a.f.erf@gmx.at

VW Golf Cabriolet spart 12%

Lieber Herr Bieder,

Im Zuge der Gemeindeaktion in Neulengbach  habe ich Ihren Sparstift erworben und letztes Jahr selbst bei meinem Golf Cabrio eingebaut. Leider konnte ich weder Treibstoff noch Abgasreduktion messen bis Sie mir am 22.5.2014 den Stift ordnungsgemäß im Tank platziert haben.
Nach 4 Tankfüllungen ist der Verbrauch von 6,5 auf 5,7l um 12% im Schnitt gesunken und ich hoffe, dass der grenzwertige Rußausstoss bis zur
Überprüfung  im nächsten Jahr stark reduziert wird!

Mit freundlichen Grüßen und besten Dank!

Skorbier Anita
 Zentagasse 41/14
1050 Wien   
0676 5126288   

W – 60402S   
VW Golf Cabriolet   Diesel
1896 ccm 90

Renault Scenic spart 10%

Lieber Herr Bieder,

Es hat 5 Tankfüllungen gedauert aber "jetzt hat es gefunkt", der Dieselverbrauch bei meinem Renault Scenic Megane ist bei 100km von 6,5l auf 5,8Liter um 10% gesunken.
3 Tankfüllungen habe ich im Frühjahr exakt ausgelitert  um einen Referenzwerte zu haben, im Juni/Juli sind die Werte durch höherer Beladung und Nutzung der Klimaanlage nicht gefallen.
Im August hat sich der Verbrauch unter gleichen Bedingungen wie April/Mai deutliche reduziert, freue mich über den Erfolg und empfehle Sie gerne weiter!

Liebe Grüße

Brigitte Nemeth
Brünnerstrasse
1210 Wien
Brigitte.nemeth1@chello.at

Suzuki GSX 600F über 20% mehr Reichweite

Hallo Herr Hammer,

heute möchte ich Ihnen meine Erfahrungen mit den MATHY-Additiven TS und M und dem BE-Fuelsaver berichten. Getestet habe ich die Produkte auf meiner Suzuki GSX 600F (Typ GN72B), Baujahr 1991, mit 81.798km Laufleistung zum Teststart. Gefahren wird - soweit erhältlich - Benzin mit hoher Oktanzahl (Super95/98, Shell V-Power, Aral Ultimate).

08.09.2014 bei 81.798km
Tank randvoll (Super98)
20ml MATHY TS in Tank (seither aller 20l Benzin mit hinzugegeben)
NG-Fuelsaver-Stift in Tank
ca. 350ml MATHY M aufs Öl nachgefüllt (auf übliches, motortechnisch vorgeschriebenes  10W40 Viertaktöl)
Gefahren wurde eine ausgedehnte Schwarzwald-Runde mit meist hoher Drehzahl auf sehr kurvenreicher, bergiger Strecke... Schluchsee, Titisee sowie die Region rund um den Feldberg.
10.09.2014 bei 81.944km
12,74l Super95 getankt nach 146km  8,73l/100km
Noch ca. 50km durch den Schwarzwald gekurvt, anschließend Rückreise über Landstraße und Autobahn nach Sachsen. Gefahren wurden zwischen 90 und 120 km/h bei ~5.500 u/min im 6. Gang.
11.09.2014 bei 82.210km
13,01l Super98 getankt nach 266km  4,89l/100km
11.09.2014 bei 82.445km
11,47l getankt nach 235km  4,88l/100km

Wie haben sich die Produkte ausgewirkt?
Ab etwa 15km bis 70km nach Ersteinsatz wie oben beschrieben hat sich der betagte Motor regelrecht freigefeuert. Hin und wieder kam aus dem Auspuff eine Verpuffung, die sich ähnlich wie eine Fehlzündung anhörte. Nach etwa 8x war wieder Ruhe damit.
Das gewohnte Rasseln des Motors wurde leiser und der Leerlauf wurde ruhiger.
Die Drehfreudigkeit im Bereich zwischen dem Leerlauf (~1300 u/min) und Anfang vom „Drehzahlloch“ (bei ~6500 u/min) ist spürbar angestiegen.
Das Drehzahlloch von ~6500 u/min bis ~8000 u/min fällt wesentlich schwächer aus.
Der Verbrauch ist von den bei mir vorher üblichen 6,5l/100km (Minimum!) bei Überlandfahrten auf 4,88 l/100km deutlich gesunken. Bei allerhöchstens 180-200km war die Tanknadel im feuerroten Bereich. Mit dem Produkten habe ich nun sogar über 260km mit einer Tankfüllung geschafft!

Von etwa 150 gefahrenen Kilometern ab Teststart bis heute habe ich neben dem ruhigeren Motorlauf einen leise hörbaren, sehr reinen, drehzahlabhängigen Ton entdeckt. Meine Susi singt nun wortwörtlich :-)

Zudem lässt sich das Getriebe weicher schalten: Kaum noch ein Hängenbleiben im Leerlauf beim drehzahlfreudigen Anfahren und auch die höheren Gänge rasten leichter ein als zuvor.

Fazit: Ich bin begeistert!!


Mit freundlichen Grüßen
- Stefan Fritzsche
s.fritzsche@euroweb.de
P.S. Verbrauch ist nochmal etwas gesunken, bin jetzt bei ~4,6l/100 km =)

VW UP spart 10%

Sehr geehrter Herr Renner

ich habe im Dezember 2012 einen Fuelsaver Typ M für meinen VW Up von Ihnen bezogen und diesen im Benzintank versenkt.

VW Up, Bj 2012, mit ASG (automatisiertem Schaltgetriebe) 75 PS
spürbar spritziger in der Beschleunigung
Verbrauch Superbenzin vor Einsatz Fuelsaver Typ M:  5,0 L
Verbrauch nach Einsatz von Typ M : 4,5 L  von Dezember 2012 bis heute

Ich muß immer lächeln, wenn ich z.B. auf die Autobahn auffahre, danach voll beschleunige und im Rückspiegel sehe, wie ein mich dabei
überholen wollender VW GTI (110 PS) eine gefühlte Ewigkeit braucht, um an mir vorbeizukriechen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Erich Buschbacher
Querweg 5
2460 Bruck an der Leitha
eribus@drei.at

Follower