Motorrad MT RT125 spart ca.9% und läuft ruhiger

Meine 4-takt MZ ist ein ehemaliges Fahrschulmotorrad. Man kann sich deshalb gut vorstellen, wie so ein stark beanspruchter Kupplungshebel im Leerlauf vibriert.
Im Mai 2015 bestellte ich den kleinsten Fuelsaver xs , der nach Herstellerangaben für Motoren bis 180ccm, einsetzbar ist.

Ich stand dieser Technologie skeptisch gegenüber und wollte daher für den Test nicht so viel Geld investieren. Zuerst fuhr ich, vollbetankt mit normalem Superbenzin, eine Strecke von 87 km
ohne den Stift, um den Verbrauch festzustellen. Ich möchte vorausschicken, daß die MZ sowieso ein sparsames Gefährt ist und zu diesem Zeitpunkt 40330 km auf der Uhr hatte. Der Verbrauch lag im Schnitt bei 3,5l/ 100 km. An der gleichen Tankstelle wieder angekommen, wurde der Tank abermals mit Superbenzin randvoll gemacht. Jetzt ließ ich den kleinen Metallstift in den Tank plumsen und fuhr die gleiche Strecke nochmal. Am Ende dieses ersten Test's ergab sich zwar noch keine Einsparung, aber etwas anderes fiel mir sofort auf. Der sonst im Leerlauf so vibrierende Kupplungshebel wackelt seitdem nicht mehr. Sowas hatte ich vorher nicht für möglich gehalten.
Seitdem steht für mich fest, daß selbst der kleinste Fuelsaver wirkt. Um eine schnellere Motorreinigung, eventuell bessere Leistung oder geringeren Verbrauch oder beides zu erzielen, wechselte ich nach 2 Monaten den xs gegen den nächst größeren Typ S aus.
Nach viermaligem Tanken kann ich ein verbessertes Durchzugsvermögen und
einen durchschnittlichen Verbrauch von 3,2l/ 100 km feststellen. Die Abgaswerte werden nach der nächsten AU nachgereicht. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
Susanne Kleinstäuber
SK-Bioenergie@kdwelt.de

Follower