Ford Fucus C-Max spart 11%

Nach dem Vortrag von Herrn Ing. Renner in Petzenkirchen habe ich bei meinem Ford Focus C-Max durch Herrn Wolfgang Schaff (Bosch-Service) einen Spritspar-stift Typ M über ein Filtergehäuse in die Treibstoffleitung einbauen lassen.
Nach der ersten Tankfüllung erhöhte sich die Kilometerleistung um 40km, nach der dritten Tankfüllungen hat sich diese auf 80km erhöht, durchschnittlich bin ich immer 700km gefahren und nun sind es 780km. Der Verbrauch ist von 7,0l auf 6,2l p/100km gesunken und Leistung ist deutlich spürbar gestiegen!

Josef Jungwirth - Biobauernhof
Baumbach Nr. 11 - 3281 Oberndorf

0664 73548980 - josef-jungwirth@aon.at

Fiat Ducato 250 130PS Carado Wohnmobil spart ca. 10%



Der Verbrauchsvergleich meiner Reisen mit dem WOMO, Ersparniss 9,36 % gegenüber ohne Fuel-Saver. Bei völlig gleichen Verhältnissen (Ladung, Verkehr, Wetter) wäre es noch aussagekräftiger, aber eine tolle Ersparniss bringt der Sparstift in jedem Fall. Das Gewicht der Zuladung war heuer um ca. 30 kg höher, wenn das auch eine Rolle spielt?



Das größere PKW-Modell Premium funktioniert für mich überraschender Weise wirklich ausgezeichnet, auch wenn es nur auf der Treibstoffleitung montiert ist wie das Foto zeigt.




Gerald Hörmann
Wüstenrot Finanzberater
Marktgasse 7
A-3161 St.Veit
Mail: gerald.hoermann@outlook.at
Tel.:0664/3338853

BAUHOF Tulln spart 8% Diesel bei Toyota HiLux!

Herr Ing. Florian Pauser hat als Bauhofleiter der Stadtgemeinde Tulln hat im Februar 2016 einen Verbrauchsvergleich mit einem Toyota PickUp Modell HiLux Baujahr 2005 gestartet.
Der Wagen fuhr zirka 250.000km mit über 10l im Schnitt, der Dieselverbrauch sank von 10.1 auf 9,3l p/100km nach 8700 km (minus 0,8l ) eine deutliche Dieselreduktion von 8%. 

Das Ergebnis hat das Vertrauen in die Technologie von NG gestärkt und zum Entschluss geführt, weitere Fahrzeugen vom Bauhof (Pritschenwagen) mit dem BE-Fuelsaver® zu bestücken. 


Ing. Florian Pauser
Bauhofleiter
3040 Tulln
florian.pauser@tulln.gv.at

Biomüllwagen spart 7 Liter auf 100km




Herr Franz Neuwirth, Prokurist und Betriebsleiter vom Abfallservice JÜLY in Bruck an der Leitha in NÖ hat den Entsorgungswagen für Bioabfall für einen Verbrauchsvergleich ausgewählt.  Der Biomüllwagen entsorgt permanent die 5240 selben Haushalte.
Vor dem Einbau des BEFS Modell XLP wurde der Dieselverbrauch der letzten Monate erhoben.
Nach 2 Monaten konnte der Verbrauch um 7 Liter reduziert werden. Die Einsparung beträgt 6,66% und liegt damit auf Grund der vielen Anfahrten etwas unter dem Durchschnitt der Einsparungen bei LKW-Vergleichstests.

Ford Ranger 3.0 spart 12%

Der Verbrauch bei meinem Ford Ranger 3,0l BJ 2014 PS 170 lag nach 2 Jahren bei 12.5 L p/100km, nach der Montage des BE-Fuelsaver reduzierte sich der Verbrauch auf 11 L um 12%. Diese doch überraschend hohe Kraftstoffreduktion hat mich veranlasst, das Produkt auch meinen Kunden zum Kauf und Einbau anzubieten. 

Lang
   Feuerwehrfahrzeugbau
Ausrüstung und Bekleidung
    Ford Vertragspartner

     Inh. Markus Lang e.U.
     8243 Pinggau
     Steinamangerstrasse 24
     T:+43/ 03339/23330
     F: +43/ 03339/233304
     Mob: +43/ 0664/5209913
     Mail: markus.lang@fordlang.at
     Web: www.fordlang.at 

Ape spart ca. 30 %


Danke an NG und natürlich auch Herr Hammer in Wendisch Evern, der gut Erklärende.

Die Ape lief zuvor rd.  35 -4o km/h, aber eben eher schleppend. Ich fuhr früher oft 2 Takter; ach hätte es doch damals schon den Fuelsaver gegeben. Ich fahre nun seit 2 Monaten den Fuelsaver in Verbindung mit Mathy TS Additiv. Diese Kombination  ist einzigartig  !!
Ich musste frueher Vollgas fahren , um die Endgeschwindigkeit zu halten. Heute erreiche ich die rd 4o km/h  mit Halbgas und wenn ich dann aufdrehe , komme ich auf rd. 52 - 54 , je nach Windverhältnisse. Das Durchzugsvermögen im großen Gang  hat sich um rd. 35 - 4o % verbessert. Zudem stinkt er hinten nicht mehr so wie frueher , ich rieche jeden Tag , die Zuendkerze zeigt gute Verbrennung an. Zudem kam ich frueher mit 5 Liter , mehr tanke ich in der Garage nie, rd- 7 - 8 Tage , bis  die Anzeige gelb leuchtete.  Heute leuchtet es nach ca 1o - 11 Tagen  nach gleicher km.- Leistung erst gelb  auf. Also eine klare Reduzierung des Verbrauchs. 

Ganz wichtig noch  : 
der Vergaser und auch der Auspuff ist so sehr frei von allem Ablagerungen , das die Ape in der Tiefgarage  im kalten Zustand  nun ohne chock sofort anspringt , nach einmal - bis zweimal Gas geben nicht ausgeht , man mus also nicht nachhelfen. Ich möchte am liebsten von Haus zu Haus Werbung machen denn auch gerade bei 4 Taktern wird der Verbrauch enorm reduziert. 


Herzl. Grüße von Kurt  Urban , Wissender -   aus Duisburg Rahm . 
wolfaff@web.de

Kleintransporter reduziert Abgase/Rußbildung um 100%



Der Toyota Kleintransporter DYNA ist für den Bauhof Neulengbach im Kurzstreckenverkehr bei Strassen- und Kanalsanierungen im Einsatz. Die durchschnittliche Fahrleistung pro Jahr beträgt max. 8000 Kilometer. Der Abgaswert/Absorptionsbeiwert reduzierte sich im dritten Einsatzjahr mit dem BE-Fuelsaver® von 0,22/0,17 auf 0,02/0,00 k/Rußausstoss lt. Messung der Toyota Vertragswerkstätte Auto-Frech GmbH mit gleichem Testgerät. Die Reduktion gegenüber den Vorjahren ohne BEFS beträgt 100%!

Oldtimer Isetta reduziert HC Werte mit BE-Fuelsaver deutlich



Isetta 1955, Stick Im Tank seit Mai 2016, viel besserer Durchzug, ruhigerer Lauf, 85 km/h Max. Speed statt 80 km/h, Verbrauch besser aber nicht gemessen, Stick auch ideal für Oldtimer.

ReffCon GmbH
Roland Dimai
Erlosenstr. 82
6850 Dornbirn
roland.dimai@reffcon.com

SERVICEPARTNER – PROFITEST – VW Polo & SKODA Fabia – haben 10 und 13% gespart!


Unser VW Polo 6R Bj.: 2010  1198 ccm 44KW wird im Kurzstreckenverkehr ( pro Tag 2x ca. 15km ) benutzt, hatte einen Verbrauch von 7,2 lt./100km. Anfangs tat sich nichts, jedoch nach 3 Tankfüllungen sind wir jetzt auf 6,5 lt. /100km. Nach dem Verbauen des Fuelsaver Typ M über die Tankarmatur machte sich der elastischere Motorlauf bemerkbar. 


Was uns jedoch überrascht hat, sind die Ergebnisse bei dem Skoda Fabia Kombi. Bj. 2001, 1896 ccm. 74 KW  Motor ATD. Hier sind wir nach bereits kurzer Zeit von 6 auf 5,2l p/ 100km gekommen. Bei 25.000km amortisiert sich die Anschaffung auch bei geringen Verbräuchen.


Gregor Bergmann unser Mitarbeiter hat bei seinem Audi A4 Avant ebenfalls 12% gemessen
Auch zahlreiche Kunden zeigen sich von den erheblichen Kraftstoffreduktionen bei den mit dem Spritsparstift ausgestatteten PKW oder Transportfahrzeugen begeistert!

Mit freundlichen Grüßen


Wolfgang SCHAFF
Bosch-Service
Wiener Straße 20
3252 Petzenkirchen
Tel.: +43(0)7416/52118
Mail: w.schaff@aon.at
www.schaff.at
ATU45912605

AudiA6 spart 10% – VWBeetle – Renault Espace

Hallo Herr Bieder, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben im September 2015 unsere PKW mit dem BE-Fuelsaver ausgestattet und sind mit der Wirkung hinsichtlich Abgas- und Verbrauchsentwicklung sowie Ansprechverhalten sehr zufrieden. Mit dem Audi fahre gewöhnlich ich und pflege einen ruhigen Fahrstil, da ist die Dieselreduktion mit 10% am deutlichsten. Mein Sohn fährt verwiegend den VW Beetle, er hat noch richtig Spaß am Fahren und nützt die spürbare Leistungsverbesserung sehr gerne aus. 

Den Renault Espace BJ1998 haben wir auf Wechselkennzeichen laufen, er ist nicht mehr so häufig im Einsatz und wird je nach Bedarf von verschiedenen Personen auf Kurzstrecken gelenkt. Da er schon in die Jahre gekommen ist  war die nachhaltige Reduktion der bereits stark erhöhten Emissionen (Rußpartikel-Ausstoß) der wesentliche Entscheidungsfaktor.  

Das Preis/Leistungsverhältnis ist durch 10 Jahre Wirkungsgarantie sehr empfehlenswert. 

Mit freundlichen Grüßen

Farbenhaus SPIEGL
Inh. Spiegl Josef
Tulbingerstrasse 52
3433 Königstetten
Tel.+43 2273 2277
beratung@farbenhaus-spiegl.at
www.farbenhaus-spiegl.at

MAZDA CX7 2,2l Diesel BJ2010 spart ca. 8%

Der "Fuelsaver" wurde im April in die Dieselzuleitung des Mazda CX7 2,2L Diesel mit 173PS, Bj. 2010 eingebaut. Laut Verbrauchsanzeige lag das Minimum bei 8,2 Liter, der Durchschnitt war 8,5 L/100 km.

Vor dem Einbau zeigte die Verbrauchsanzeige  den untersten Wert von 8,2 L/100km. Mit der Leistung dieses Wagen war ich immer schon hoch zufrieden, daher kann ich vom Gefühl her auch nicht fest-stellen ob er jetzt besser zieht! Als ich am Tag des Einbaues von meiner Werkstätte nach Hause fuhr stellte ich die Verbrauchsanzeige auf Null.  Ich wollte sofort ein Ergebnis sehen und fuhr die 17km mit Bleifuß, mir kam der Gedanke, dass die Investition vielleicht unnötig sei. Objektiv betrachtet hatte die kurze und schnelle Fahrt keine Aussagekraft im Vergleich zum normalen Einsatz.

Am nächsten Tag fuhr meine Frau zu einer Freundin, hin und zurück 200 km, einen Tag später fuhren wir ins Burgenland in eine Therme. Ich setzte mich ans Steuer und traute meinen Augen nicht als ich am Bordcomputer den Verbrauch ablas, da stand nun 7,4 L/100 km! Das Minimum davor  war 8,2 L/100 km. Das versuchte ich gleich zu ändern und fuhr auch dementsprechend flott. Ich schaffte es jedoch nicht, was mich andererseits auch wieder freute. Nach weiteren 200 km rasanter Fahrt, zeigte die Anzeige 7,6 L/100 km, es war mir nicht mehr möglich den Schnitt zu erhöhen.

Ich erzählte das einem befreundeten Automechaniker, er meinte, dass das psychisch ist und ich unbewusst jetzt vorsichtiger aufs Gas steige. Das war Blödsinn, genau das Gegenteil war der Fall!, ich wollte es wissen und stieg mehr aufs Gas als vorher.

Das alles ist jetzt schon 3 Monate her und wir haben das Auto in dieser Zeit schon wieder 5x vollgetankt, aber der maximale Verbrauch bei einer Tankfüllung war bis jetzt 7,7 Liter/100 km. Man kann sagen, dass er im Durchschnitt um gute 0,6 Liter/100 km weniger verbraucht als vor dem Einbau des "Fuelsaver"! Wie ich vorher die Grenze beim Durchschnittsverbrauch von 8 Liter/100 km nicht unterschreiten konnte, schaffe ich es jetzt nicht mehr an die 8 L/100 km heranzukommen.

Es hat echt etwas gebracht, der Kaufpreis von €199,- amortisiert sich bei mir nach zirka 30.000km!


Martin Klimes
2251 Ebenthal,  NÖ
Mobil +43 676 83 006 289
Mail: martin.klimes@siblik.com

Motorrad MT RT125 spart ca.9% und läuft ruhiger

Meine 4-takt MZ ist ein ehemaliges Fahrschulmotorrad. Man kann sich deshalb gut vorstellen, wie so ein stark beanspruchter Kupplungshebel im Leerlauf vibriert.
Im Mai 2015 bestellte ich den kleinsten Fuelsaver xs , der nach Herstellerangaben für Motoren bis 180ccm, einsetzbar ist.

Ich stand dieser Technologie skeptisch gegenüber und wollte daher für den Test nicht so viel Geld investieren. Zuerst fuhr ich, vollbetankt mit normalem Superbenzin, eine Strecke von 87 km
ohne den Stift, um den Verbrauch festzustellen. Ich möchte vorausschicken, daß die MZ sowieso ein sparsames Gefährt ist und zu diesem Zeitpunkt 40330 km auf der Uhr hatte. Der Verbrauch lag im Schnitt bei 3,5l/ 100 km. An der gleichen Tankstelle wieder angekommen, wurde der Tank abermals mit Superbenzin randvoll gemacht. Jetzt ließ ich den kleinen Metallstift in den Tank plumsen und fuhr die gleiche Strecke nochmal. Am Ende dieses ersten Test's ergab sich zwar noch keine Einsparung, aber etwas anderes fiel mir sofort auf. Der sonst im Leerlauf so vibrierende Kupplungshebel wackelt seitdem nicht mehr. Sowas hatte ich vorher nicht für möglich gehalten.
Seitdem steht für mich fest, daß selbst der kleinste Fuelsaver wirkt. Um eine schnellere Motorreinigung, eventuell bessere Leistung oder geringeren Verbrauch oder beides zu erzielen, wechselte ich nach 2 Monaten den xs gegen den nächst größeren Typ S aus.
Nach viermaligem Tanken kann ich ein verbessertes Durchzugsvermögen und
einen durchschnittlichen Verbrauch von 3,2l/ 100 km feststellen. Die Abgaswerte werden nach der nächsten AU nachgereicht. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
Susanne Kleinstäuber
SK-Bioenergie@kdwelt.de

Audi A3 minus 87% weniger Rußpartikel

 

Frau Anita Nemetz hat 2015 am Gemeindeprojekt in Traismauer teilgenommen, sie ist mit ihrem Audi A3 vorwiegend auf Kurzstrecke (3km) zwischen Wohnort und Firma unterwegs. Durch den Einsatz des BE-Fuelsaver hat sich der Rußpartikel-Ausstoß um 87% reduziert.
Von 0,16k auf 0,02k Absorptionsbeiwert, das entspricht Neuwagen-Niveau mit Partikelfilter. Selbstverständlich ist auch der Dieselverbrauch um 7% gesunken wie die Tabelle unten zeigt.

Anita Nemetz
Lindenweg 3/3
3134 Franzhausen
anita.nemetz@sunchemical.com

10,5% REDUKTION bei Ford GALAXY BJ 2015 mit dem neuen PREMIUM Modell!

Die Wirkung des BE-Fuelsaver ist bei meinem Ford Galaxy BJ2015 sehr deutlich erkennbar, seit dem Einbau ist das "Durchzugsloch" verschwunden und der Verbrauch um 12% gesunken.
Auch mein Mitarbeiter Martin Blumauer hat den klaren Effekt bei seinem Opel  Astra GTC rasch erkannt, die Abgase haben sich nach 2 Tankfüllungen um 70% erheblich reduziert.
Die Wirkung überzeugt und empfehle den Spritsparstift gerne weiter! Viel Erfolg


Willi Tauber
Werbegrafik
Josefstrasse 100/2
3100 ST. Pölten
office@tauber.cc

19,3 % Ersparnis bei Weinbau-Traktor im Belastungstest



Am 02.04.2016 wurde im Rahmen einer RHL- Veranstaltung in Schloßberg ein neuer Weinbautraktor Pasquali Orion V8.85  79PS, BJ 2016 mit einer Bremse von 34 PS für eine halbe Stunde im Verbrauch gemessen. Ohne Fuelsaver war der Verbrauch umgerechnet 10,36 Liter pro Stunde und mit BE-Fuelsaver Mpremium war dieser nur 8,36 Liter pro Stunde unter einer Belastung von ca. 50%, was der Praxis entsprechen sollte.

Citroen Xara , Abgase 0 und 17% Ersparnis



Sehr geehrtes NG Team, lieber Werner!

Ich fahre nun seit 3 Jahren mit dem BE-Fuelsaver im Tank und dabei hat sich der Spritverbrauch von 9 aus 7,5l reduziert.  Gegenüber dem ersten Vergleichszeitraum im Jahre 2013 Benzinverbrauch von ursprünglich 10% minus ist er 2015 auf -17% Einsparung gefallen.
Das Beste dabei ist jedoch, die enorme Senkung der Kohlenwasserstoff-Emissionen von 8ppm 2013 auf 0ppm 2015. Die Messungen im Rahmen der §57a Gutachten der letzten 3 Jahre bei der gleichen Fachwerkstätte zeigen den Unterschied beim HC Wert sehr deutlich.

Das Produkt hat für mich das Prädikat "sehr empfehlenswert"!

Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg

Fritz Weinauer
Karl Deix Siedlung Nr. 2
3040 Neulengbach
Mobil 0664 2263904
fritz.weinauer@gmx.at

Mazda 6 spart 10%

Lieber Herr Bieder,
Nach dem Einbau des Fuelsaver ist der Durchschnittsverbrauch von 6,9 L / 100km auf 6,2 L um 10% gesunken. Der Mazda 6 mit 2,2l Dieselmotor/185PS/BJ2010 wird vor vorwiegend von meiner Frau für Kurzstreckenfahrten genutzt.Ich bin mit dem Ergebnis sehr zu frieden und empfehle Ihre Produkte gerne weiter!

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Holzer
Königstetten 34
3254 Bergland
0676 88558853
sturmholz@gmx.at

BE - Fuelsaver zeigt bei ersten Tankungen schon klare Verbesserungen

Erste Messungen zeigen schon positive Ergebnisse 
Bmst. Ing. E. Drohojowski
Gew. Geschäftsführung
Mobil: 0664 / 81 87 157
------------------------------------
Ahrens Schornsteintechnik
Teichweg 4
3250 Wieselburg

Tel. +43 (7416) 52966-0

Fax. +43 (7416) 52966-833

Email: droho@ahrens.at


Wieselburger Unternehmen setzen auf Sprit Spar Technologie

Wieselburg Messeinfo 02/2016

AUDI A6 im Mischverkehr gute 8% Verbrauchsminderung.

Von Thomas doerfer - Eigenes Werk
Hallo Herr Bieder,

nach 10 gefahrenen Tankfüllungen kann ich bestätigen, dass der Verbrauch bei meinem Audi A6 um gute 8% von 8,4 auf 7,7l p/100km gesunken ist.  Der Spritsparstift wurde über eine Filtergehäuse beim Bosch-Service Schaff fachgerecht montiert und funktioniert einwandfrei. Sie können meine Referenz gerne veröffentlichen!

Beste Grüße und viel Erfolg

Harald Ebert
Petzenkirchen
EBERT Dach GmbH 
Dachdeckerei - Spenglerei
Wiener Straße 38
3370 Ybbs
Fon: +43 7412 523 81-0
Mobil: +43 650 523 81 01
office@ebertdach.at
http://www.ebertdach.at

Rauner-Tiefbau spart 3,68 Liter auf 100km bei Schwertransporten!


Ein Tieflader von Scania transportiert regelmäßig den Kabelpflug-Bagger der Fa. Rauner Tiefbau GesmbH aus Petzenkirchen in ganz Österreich.

Das Gesamtgewicht des Transport beträgt 45 Tonnen,  Mitte 2015 wurde der LKW mit einem BE-Fuelsaver ausgestattet und ein Vergleich über 4000 km gestartet. Mit dem Spritsparstift sank der Durchschnittsverbrauch des LKW um 6.7%, das sind 1.840 L Diesel bei 50.000 km Fahrtleistung!

Der Rußpartikel-Ausstoß bei einem TRAKTOR im Winterdienst zeigte eine deutlich sichtbare
Reduktion der Rauchentwicklung beim Kaltstart.

RAUNER Ges.m.b.H
3252 Petzenkirchen
Wienerstrasse 27
Tel.:07416/52134
Fax.: 07416/52134-4
Email: office@rauner.at
http://www.rauner.at  Wieselburg

ABGASWERTE vom Feinsten mit 83% Rußpartikelreduktion nach 2 Tankfüllungen!

Hallo Herr Bieder!

Gerne stelle ich die Gutachten  vom Wagen meiner Mutter einem Audi A4 Baujahr 1995 zur Veröffentlichung zur Verfügung. Der Rußausstoss hat sich gegenüber dem Vorjahreswert nach nicht ganz 2 Tankfüllungen von  2,16k auf 0,37k um 83% reduziert. 
Die Überprüfung hat in der gleiche Fachwerkstätte, mit gleichem Testgerät durch den gleichen Prüfer unter gleichen Umständen stattgefunden. 

Meine Mutter fährt pro Jahr durchschnittlich 6000 km (p/Monat 500km), Sie verwendet den Wagen ausschließlich für Kurzstreckenfahrten. Bis zum Einbau des Spritsparstiftes hatte Sie einen Spritverbrauch von 6,5l nun fährt sie mit der 2 Tankfüllung (50l) vom 20.1.2016 bereits mehr als700km und die Anzeige zeigt noch ein Viertel voll an. Bei erreichen einer Fahrleistung von 850 km fällt der Verbrauch deutlich unter 6l auf 5,8l p/100 km. 

Ähnliche Erfahrungen konnte ich in den letzten Jahren bei drei eigenen PKW gewinnen. 
Man merkt sofort, dass der Motor runder läuft, von untern raus besser beschleunigt und mit höheren Gängen wesentlich langsamergefahren werden kann. Bei einer L17 Fahrt meines Sohnes ist dieser Effekt auch der Fahrlehrerin aufgefallen! Ein sehr überzeugendes Produkt mit hohem Umweltschutzfaktor! ,-)

Mit freundlichen Grüßen

Fuchs Gerhard
Ebersbergerstraße 15
A-3040 Neulengbach
+43664/8515011
fuchsg.p@gmx.at

FIAT DUCATO (BJ 2012) Montagewagen mit 1,3l Dieselreduktion (-12,5%) + Drehmoment!


Der Jahresdurchschnittsverbrauch 2015 bei meinem Montagewagen Fiat Ducato war 10,2 L p/100km.
Bereits nach der ersten Tankfüllung zeigte sich eine Reduktion auf 8,9 L, damals dachte ich, es war die Folge von besonders günstigen Umständen. Nun nach insgesamt 5 Tankfüllungen bestätigt sich der Verbrauchsschnitt von 8,96 L auf 100 km sprich 12,5% Einsparung (1,3 L) mit gleicher Fahrweise und selben Werkzeug/Gewicht von 200 kg an Bord. 

Das Preis- Leistungsverhältnis ist wirklich genial, bei mir amortisiert sich der Sparstift abzüglich von 20% MWST bereits innerhalb von 8 Monate, auch bei aktuell niedrigen  Spritpreisen von 90 Cent pro Liter. Jeder Unternehmer der Sparpotential sucht ist gut beraten, diese Technologie zu verwenden!


Mit besten Empfehlungen

INSO - Hannes Frei
Insektengitter, Sonnenschutz
Fenster- Rollläden & Markisen- Service
Linzerstrasse 24
A-3004 Ried am Riederberg
Mobil: 0664 2005402
office.inso@aon.at
http://www.inso.at

Golf R spart 12%

Guten Morgen Herr Renner,

Fazit: Sehr zufrieden. keine leeren Versprechungen !

Im Oktober 2011 kaufte ich mir einen Golf R (199kw Benziner) und nach ca. 20.000 km im Juni 2012 den BE-Fuelsaver. Ich lies ihn von der Werkstatt einbauen. Die ersten Tankfüllungen brachten den erwarteten Rußausstoß und dann war Ruhe. Ich dokumentierte wie die ersten 20.00 km auch die nächsten 20.000  km genau im Spritverbrauch. 
Das Ergebnis war: 1,4L/100 km weniger (statt 11,6 jetzt 10,2). Die Werkstatt staunte nur ungläubig. Gleichzeitig lies ich den BE-Fuelsaver in unseren T5 Multivan (132kw Diesel) einbauen. Der wurde bisher nur wenige Kilometer gefahren.  Deshalb war ein Vergleich wie beim Golf R nicht möglich. Aber die Verbrauchswerte können sich im Vergleich mit anderen die einen gleichen T5 hatten sehen lassen: Auch hier1,5-2L/100km weniger. Besonders auf Langstrecken (oft in den Norwegischen Fjorden) brauchten wir nur 7-7,5L/100km. Selbst auf flotter Fahrt (140-160km/h) mit voller Beladung durch Deutschland (Stuttgart-Hamburg) in 6-7 Stunden lagen wir bei meist 9L/100km. Aber die Reinheit der Abgase ist es schon alleine wert. Nicht nur das überzeugte mich, sondern auch das Wissen um diese Technik: Resonanz. Da ich selber Körperpsychotherapie studierte und bei Behandlungen mit Schwingungen (Chi/Lebensenergie) erfolgreich arbeite, verstand ich einigermaßen was der BE-Fuelsaver macht. Was nun VW mit seiner Lösung zu "Dieselskandal" macht, ist nur verständlich unter harten Geschäftsbedingungen des Wettbewerbs und der Wirtschaftspolitik. Wie schon oft werden wirkliche Innovationen unterdrückt oder gar "vernichtet". Allein die CO2-Messung als alleinige Bewertung für die Berechnung von Steuern zeigt was der Gedanke dahinter ist. Denn noch immer hat keiner einen wirklichen wissenschaftlichen Beweis für die Klimaänderung durch C02. Wir Menschen produzieren 0,3 Promille auf den Anteil in der Atmosphäre bezogen! Und diesen Wert um 30% senken ändert die Temperatur um -2 Grad?! Alle physikalischen Fakten und die ehrlichen geschichtlichen Aufzeichnungen sprechen dagegen. Dafür spricht nur das Geld.

Nun wohne ich in Schweden und habe mir dort ein Auto gekauft das ich nun auch mit dem BE-Fuelsaver ausstatte. Das ist nur logisch und ein wirklicher Beitrag zum Umweltschutz. Ebenso bestellte ich mir den kleinen Stick für meinen Bootsmotor (50PS). Bei Letzterem ist die Einbringung in den Tank ein Kinderspiel.
Ich kann diese Technik aus Überzeugung nur Empfehlen. Wer Zweifel daran hat, soll sich mal mit der Quantentechnik und dem Einfluss der Beobachtung auf sie beschäftigen. Es gibt mehr als das was wir messen können. Wir müssen nicht alles verstehen. Wichtig ist "was hinten raus kommt".

Beste Grüße aus dem schönen Schweden und viel Erfolg!


Bernd-Olaf Fiebrandt
Sjöhagsvägen 39
664 95 Borgvik
Sverige
Mail: olaf.fiebrandt@bahnhof.se
Tel. 0046(0)520520125
GSM: 0046(0)708917073

7,5% Einsparung bei einem MAN LKW



der 6 Monatsvergleich zeigte eine Ersparnis von 7,5% mit dem BE-Fuelsaver. Die Krafstoffreduktion beträgt nach 6 Monaten 938,78 Liter Diesel! Wir haben ins Auge gefasst, den gesamten Fuhrpark ausstatten. 


Johann Luger e.U.

Hauptstraße 19
3325 Ferschnitz
hanslugertrans@aon.at
Tel.: +43 7473 8318
Fax.: +43 7473 831 84



Teilnehmer beim Umweltprojekt Wieselburg

KFZ-Fachmann steigert bei Audi A4 Avant die Kilometerleistung um 12%!!


Zahlreiche Messberichte über erheblichen Kraftstoffeinsparungen von Kunden (Bosch-Service Schaff) haben mich veranlasst, den BE-Fuelsaver® bei meinem Audi A4 Avant 2.0l Diesel, BJ2009 mit 143PS über ein Filtergehäuse in die Saugleitung  einzusetzen.

Nach mehreren Tankfüllungen, die ich vorwiegend zwischen meinem Wohnort St. Anton an der Jeßnitz nach Petzenkirchen zurücklege hat sich die Kilometerleistung pro Tankfüllung um durchschnittlich 100km von 850 auf 950km (12%) erhöht.

Bemerkenswert ist, dass sich die Geruchsentwicklung der Emission neutralisiert dh kein Dieselgestank mehr, diesen sehr angenehmen Effekt konnten auch unsere Kunden feststellen!

Gregor Bergmann
Bosch-Service Schaff
3252 Petzenkirchen   
Wienerstrasse 20
Tel: 07416/52118
w.schaff@aon.at

Porsche Macan spart gute 8%


Sachverständigenbüro
Mag. Peter Schabauer
Marienhofgasse 18
2500 Baden bei Wien
sv@schabauer.com

Mpremium

SKODA YETI spart exakt 10% Superbenzin!

Im Zuge der Umweltaktion in Wieselburg habe ich als Mitarbeiter der Gemeinde am Feldtest mit dem Spritspartift teilgenommen und die Verbrauchswerte bei meinem Skoda Yeti im Vorfeld ermittelt um einen objektiven Vergleich ziehen zu können. Die unterschiedlichen Streckenprofile zeigen entsprechende Verbrauchsschwankungen, im Mittelwert ist der Verbrauch um 10% von 8 auf 7,2l per 100km gefallen. 

Thomas Lichtenschopf
Stadtgemeinde Wieselburg
t.lichtenschopf@wieselburg.at
Tel.: 07416/52319-23

Yamaha Abgasmessung verblüfft TÜV Prüfer

..moin Ihr...

war mit der Yamaha XJR 1300 beim TÜV (DEKRA). Beim Abgastest der XJR war der Prüfer fassungslos als er sah, wie auch bei erhöhter Drehzahl der Balken bis über die mittlere Drehzahl immer noch "grün" angezeigte. Die XJR ist immerhin noch ein Vergasermodell!!!
Bei meiner Ducati (ohne Stick) verschwand der grüne Balken schon nach ganz leicht erhöhter Drehzahl!  Also die XJR (mit Stick) hat einen Sollwert im CO von 4,5 +/- o,5  und einen Istwert von 0,8 !!!!
Brauche für meine GS noch einen BE-Fuelsaver Stick!!!

LG an euch
Horst Stahnke
Buchwalder Weg 3
24582  Wattenbek
horstanja.stahnke@hamburg.de

Oldtimer Bus Kässbohrer Setra S6 spart 19%



Hallo, kurze Rückmeldung:
Ich habe einen BE-FuelSaver in unseren Renault Congoo eingebaut, mit guter Wirkung, weniger Diesel und bei der HU sind die Werte super, aber noch besser ist der Einbau in unserem Kässbohrer Setra S6 Baujahr 1956, dort ist es Extrem, das der Motor runder läuft und ich fahre ihn jetzt mit ca.10,5 l statt 13. Und das ist keine Einbildung, wie doch manche meinen, ich fahre den Bus seit 1989 und bisher ca 100000km. Erklären kann ich es nicht, trotz meines Berufs Kfz-Meister, es funktioniert einfach. Den kleinen BE-FuelSaver dieses Jahr habe ich in einer Heinkel Tourist (Motorroller) Baujahr 1959 verbaut und freue mich auf das nächste Jahr, da er gerade im Winterschlaf ist. Viele Dank für ihr Produkt, ich kann es nur empfehlen.
Mit freundlichem Gruß
Werner Grohmann
wegroh@gmx.net

Follower