Rudolf Wogowitsch OeKB

miles/gallon: 29.38 -> 33.57

Erfahrungsbericht mit PKW M1 Mercedes Benz E 290 Turbodiesel, Automatic (Baujahr 1997) Kilometerstand derzeit ca. 276.000
Vor ca. 3 Monaten habe ich den BE-Fuelsaver in den Tank meines alten Fünfzylinders MB E 290 Turbo getan und ich bin von dem BE Fuelsaver begeistert. Mein alter Fünfzylinder wurde wieder lebendiger (im ganzen Drehzahlbereich) leiser, (läuft runder) und er raucht nicht mehr. Außerdem konnte der Treibstoffverbrauch reduziert werden. (vorher ca. 7,5 - 8,5 l Diesel, derzeit 6,8 – 7,2 l Diesel).
Eigentlich wollte ich das alte Ding bereits verkaufen aber jetzt macht es wieder Spaß damit zu fahren.
Mein Sohn Michael hat in seinem BMW E 46 Coupé (Sechszylinder 192 PS) auch sehr gute Erfahrung mit dem BE Fuelsaver gemacht. Treibstoffersparnis und ein verbessertes ansprechverhalten des Reihen Sechszylinders erhöhen den Spaßfaktor. Ich kann den BE Fuelsaver mit gutem Gewissen weiter empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Wogowitsch OeKB - Oesterreichische Kontrollbank AKtiengesellschaft Kapitalmarkt Services/Tresor/ZE 1010 Wien/Vienna, Am Hof 4, Kassensaal, Austria Tel: +43 (1) 531 27-2350 Fax: -5816 Mailbox-Fax -4350 mailto:rudolf.wogowitsch@oekb.at www.oekb.at

Firma ÖAG AG 10km Streckentest LKW

miles/gallon: 11.99 -> 15.06

W7043D DAF LF 55.250 BJ 01.2003

Ich habe mich zu einem 10 km Kurzstrecken Test entschlossen um die Unsicherheiten wie Ladegewicht, Streckenprofil, Verkehrsbedingungen und
Wetteverhältnisse auszuschließen. Vor Montage des BE-Fuelsaver wurde das Streckenprofil zum ersten mal vom ständigen Lenker des LKW und mir als
Beifahrer gefahren. Der Treibstoffverbrauch beim “Ausliteren” ohne FS war 1,96 Liter, danach wurde auf Empfehlung des Herstellers zirka 4000 km mit Fuelsaver im Tank gefahren, damit der Motor "geputzt" (Motorraum von Ablagerungen gereinigt) wird.

Der zweite Test auf Kurzstrecke mit identem Streckenprofil wurde bei gleichen Wetterbedingungen mit “Fuelsaver” 3 Wochen später durchgeführt und ergab einen Verbrauch von 1,56 Liter auf 10km. Der Dieselverbrauch konnte im Vergleich zur ersten Fahrt um 20% gesenkt werden. Wichtig beim Auffüllen des Tanks ist mit Sorgfalt und Ruhe vorzugehen bis reiner Diesel am Einfüllstutzen sichtbar wird, es dauerte einige Zeit und nur wenn kein Lufteinschluss vorhanden ist, erzielt man exakte Vergleichsergebnisse.

Johann Fleischhacker – Leiter Fuhrpark ÖAG-AG
Tel: + 43 (0) 50406-61235 http://www.oeag-ag.at


Andreas Tschikof Structured-Asset-Capital-Management Gmbh

miles/gallon: 46.08 -> 51.09

„Wenn man ungläubig ist, muss man es testen.“ So ist es mir mit dem fuel saver ergangen, da ich es nicht für möglich hielt den Dieselverbrauch tatsächlich um 10% zu senken.
Ich habe bei meinem Cirtoen Xsara Picasso mit seinem HDI Diesel die ersten 150.000 km im Schnitt 5,1 Liter gebraucht, gemessen nicht am Bordcomputer sondern tatsächlich bei jedem tanken.
Nach Einsatz des fuel saver, welchen ich im Tank angebracht habe fiel der Verbrauch schon bei der zweiten Tankfüllung auf 4,6 Liter. Bei gleicher Fahrweise. Das Auto läuft deutlich ruhiger und hat in den unteren Drehzahlbereichen merkbar mehr Zugkraft. Auch meine Familie hat bereits „umgerüstet“, mit gleichem Ergebnis. Ich kann nur jedem umweltbewussten Autofahrer, welcher auch auf die Unterhaltskosten achten muss, empfehlen, diesen fuel saver einzusetzen. Rechnet sich schon nach wenigen Tankfüllungen, und wenn wir schon fossile Brennstoffe zur Fortbewegung verbrauchen müssen, dann sollten wir sparsam und möglichst abgasarm damit umgehen. Eine geniale Erfindung, die eigentlich wie einst Sicherheitsgurt und Katalysator gesetzlich vorgeschrieben gehört.
Andreas Tschikof
Structured-Asset-Capital-Management Gmbh
Lerchenfeld 8, A-5202 Neumarkt
Tel.: 0043-650-7943-001
FN 254283x Gerichtsstand Salzburg

Sylvia Wawra

miles/gallon: 38.52 ->  42.73

Marke: Toyota : Type: Corolla BJ 2003 PS 116 Diesel



"Ich fahre seit Jahren täglich mit meinem Toyota Corolla ca. 140 km von Hainfeld nach Wien und retour, mein durchschnittlicher Treibstoffverbrauch war 6,1 Liter. Anfang August habe ich den BE-Fuelsaver an der Treibstoffzuleitung montieren lassen und innerhalb von 5 Wochen hat sich der Verbrauch um 9% auf 5.5 Liter reduziert.

Die Abgasmessung vom 16.10.09 hat eine Reduktion der Emissionen von 59,3% gegenüber der letzten Messung vom 30.7.09 ergeben. Eine tolle österreichische Innovation und wertvolle Investition in die Zukunft unserer Kinder."

Sylvia Wawra 0676 865 3836



Werner Probst Sachverständiger für LKW

miles/gallon: 33.57 -> 37.30

Herr Werner Probst (Sachverständiger für LKW´s ) hat bei seinem 4 Monate alten Mazda Diesel eine Reduktion des Treibstoffverbrauches von 0,5 Liter festgestellt. Der über ein paar Tausend km ermittelte Durchschnittsverbrauch ist von 7 auf 6,5 Liter / 100 km gesunken. Ein verbessertes Drehmoment im Bereich bis 2000 Umdrehungen konnte deutlich gespürt werden.

Werner Probst
0676 842300314

Nachtrag 17. 05.2011
Nach aktuellen Angaben von Herr Werner Probst (Sachverständiger und ehem. Werkstättenleiter eines führenden LKW-Herstellers) bestätigt die Verbrauchsreduktion zwischen 0,5–0,7Liter auch bei seinem neuen Mazda6 Baujahr 2010 im Langzeittest über 12 Monate und zirka 70.000km. Er steht gerne für telefonische Auskünfte unter 0676 842300314 zur Verfügung und wird den BE-Fuelsaver nach der Einfahrphase auch bei seinem 2011 Modell wieder einbauen. Er spart innerhalb von 10 Jahren (Literpreis von €1,35) die stolze Summe von €5.670,-, eine Investition die sich bei ihm innerhalb von 4 Monaten rechnet.

Follower