Erhebliche Effekte bei Oldtimer Motorrädern

Motorcycle:  miles/gallon 52.27 -> 58.80
VW Bus T D:  miles/gallon 31.36 -> 39.20

Sehr geehrte Frau  Hammer und Mitarbeiter!

ich beziehe mich auf unserer Telefonat vor ein paar Tagen. In meinem Besitz ist eine kleine bescheidene Herculessammlung und einige BMW - Motorräder. Vorsichtig begann ich mit meinen als Alltagsmotorrad BW K125 vor einem Jahr  Mathe Produkte zu verwenden.Das Motrrad wird auch von meinem Sohn mit einem zweiten Laufradsatz im Gelände gequält.Ich benutze es mit Hänger und zur Arbeit . Es läuft immer besser und verbraucht immer weniger Sprit und qualmt nicht. Das nutzbare Drehzahlband hat sich vor allem unten rum erweitert. Ich verstehe nicht, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin.Mitlerweile läuft meine geliebte Bertha auch damit , alle Öle gewechselt mit Mathe Zusatz, Energie Saver ist im Tank. Minus 0,5 Liter Verbrauch, Motor ruhiger noch bulliger im Anzug, gefühlte 10 Ps mehr. Entschuldigung ich habe Bertha nicht vorgestellt R 60 /7 250 000 km vor 34 Jahren gekauft von mir Vollausstattung .Zustand:( bis auf den sich schon wieder verabschiedenden Tacho) 1-2 . Auch meine Wankel habe ich umgestellt mit gleichen Folgen. Ich bin sicher unverdächtig nach umfangreicher Restauration ein super Motorrad  ruinieren zu wollen. Wers immer noch nicht glaubt: mein alter VW Bus T D  ist zum ersten Mal nach dieser Behandlung über den Gothard mit 6,0 liter pro hundert km gefahren. Wir fahren einmal im Jahr zu einem Kurzurlauf nach Italien; so wenig hat er noch nie gebraucht.So gut hat er noch nie gezogen; das Standgas habe ich herunterdrehen können. Dieses alte Auto fahre ich auch schon selbst über 200 000 km. Ich verkaufe das Zeug nicht, ich habe nichts davon etwas zu loben das es nicht wert wäre gelobt zu werden. Anmerken möchte ich noch dass ich eher zu den kritischen Mitbürgern zähle.

Bertram Rees Dipl. Päd. berufliche Fortbild./ Werkzeugmacher
wam-sports@t-online.de

Rasenmäher mit XS 30% Ersparnis

Rasenmähertest von Fritz Weinauer aus Neulengbach!

Mein neuer Nachbar Werner Bieder gab mir einen kleinen Metallstift in die Hand und sagte damit könne man Treibstoff sparen!  Ich war wirklich sehr skeptisch und dachte wie soll das nur funktionieren? Mein Interesse war geweckt und ich begann den aktuellen Verbrauch ohne Stift bei meinem drei Jahre alten Rasenmäher Briggs Stratton 148ccm zu messen, dabei kam ich bei meiner Rasenfläche von knapp 600m2 auf einen Verbrauch von 0,34 und 0,36 Liter. Bei der Messung mit dem Sparstift im Tank sank der Verbrauch auf 0,25l, um sage und schreibe fast 30%. Das hohe Spartpotential ist total verblüffend aber großartig und habe nun Lust bekommen den Nirosta-Metallstift auch bei meinem PKW zum Einsatz zu bringen ;-). Mehr davon im Frühjahr!



Liebe Grüße

Fritz Weinauer,,Karl Deix Siedlung 2,3040 Neulengbach,0043 664 2263904
fritz.weinauer@gmx.at, http://www.weinauer.at/

EXPERTENTEST: Motorrad–Jahresvergleichstest - BMW R1150 GS

miles/gallon: 44.38 -> 52.27

2011 konnte ich im Jahresvergleich bei meiner Honda CBR 1100xx BJ 2000 eine Verbrauchsreduktion von 5,3 auf 4,5 Liter (-15%) feststellen. Im Frühjahr 2012 startet ich einen Verbrauchsvergleich mit meiner BMW R1150 GS  BJ 2004 (Kilometerstand von 103.510km), nach rund 8000 gefahrenen Kilometer hat sich mein Durchschnittsverbrauch von ursprünglich 5,4 auf 4,8 liter dank  Einsatz der Sparstiftes um gute 10% reduziert.
Klar zu bemerken war, das bei den ersten zwei Tankfüllungen verstärkt Ruß  über den Auspuff ausgetreten ist, ich führe das auf eine Reinigung  der alten Verbrennungsrückstände zurück.  Für mich ist der BMW Test eine weitere Bestätigung der positiven Wirkung  des BE-Fuelsaver und das  hat meine Überzeugung nochmal verstärkt.

Grüße

Sepp Käfer
Rathausplatz 13
3040 Neulengbach
Tel. 02772 528 71
christine.kaefer@gmail.com

Ford Focus Kombi (Endura DI 1,8L 90PS) +140Km Reichweite

miles/gallon: 36.18 -> 43.56

Nach anfänglicher Skepsis baute ich den Fuelsaver Type M selbst in den Tank und zu meiner Überraschung sparte er, trotz provokantem Fahrstil, 13% bei der ersten Tankfüllung ein. Um anderen Focus-Fahrern dieses Typs viel Arbeit zu ersparen, will ich erwähnen, dass Dieser kein Sieb vor dem Tank hat und man den Fuelsaver einfach reinwerfen, bzw. an einem Edelstahldraht bequem hinunterführen kann. Nach inzwischen der  siebten Tankfüllung kann ich messen, dass mein 235 TKm alter Ford bei gleichbleibenden Fahrstrecken eine Spritersparnis von 17,X % zeigt. 

peter.bonk@yahoo.de
Peter Bonk
D-91625 Schnelldorf
Informationselektroniker


Follower